• Timo Lang

Weiterbildung ist eine unserer Stärken

Der rasante technische Fortschritt im Bauwesen und die damit verbundene Notwendigkeit sich als Planer und Architekt ständig mit den Neuerungen von Regelungen, Gesetzen, Normen, Materialien und Kosten auseinander zu setzen, erfordert es die beruflichen Fähigkeiten und das Wissen fortlaufend zu erweitern. Wir verfolgen das Ziel, unseren Kunden stets in diesem Bereich den aktuellen Stand der Technik und die dazu erforderlichen Methoden erläutern zu können. Die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen ist definitiv eine unserer Stärken.





Die Liste der Weiterbildungen erweitert sich stetig, hier eine kleine Auswahl:



Neue Abdichtungsnormen richtig anwenden -Seminar 19072 in Trier


Welche Maßnahmen sind erforderlich an Sockel und Bodenplatten, welche Neuerungen beinhalten die neuen Regeln der Bauwerksabdichtung? Die DIN 18531ff. hat die DIN 18195 abgelöst: Was ändert sich?

Im ersten Teil des Seminars werden die Normvorgaben und technischen Notwendigkeiten bei erdberührte Wänden und Bodenplatten sowie die Änderungen bei Innenraumabdichtungen und die bei Dachabdichtungen erläutert.

Inhalte sind u.a.:

• Erdberührte Bauteile

• Innenräume

• Flachdachabdichtungen


Im zweiten Teil des Seminars werden die Risiken bei Dächern mit Holztragwerk und Dämmung in Tragwerksebene behandelt. Gegenüber den historischen Bauweisen haben heutige Dachkonstruktionen mit Holztragwerken immer mehr Aufgaben zu übernehmen. Sie müssen nicht nur zuverlässig gegen Regen schützen, sondern auch erhöhten bauphysikalischen Anforderungen standhalten. Das führte in neuerer Zeit zu bisher nicht bekannten Schadensfällen und zur Erkenntnis, dass sich, selbst bei Einhaltung der neueren Regeln, Totalschäden nicht vermeiden lassen. Ziel des Seminars ist eine zusammenfassende Erläuterung der relevanten Regelwerke zu Wärmeschutz und Luftdichtheit, sowie eine kritische Besprechung von zulässigen, aber kritischen Bauweisen bei Dächern mit Dämmung zwischen Holztragwerken.





Benutzeroberflächen - Materialien in der Raumplanung - Seminar 18051 in Mainz


Kriterien für die Matierialwahl:

Sinneseindrücke, Erwartungen, Assoziationen, Alterung, Identität


Materialbeispiele:

Nano-Beschichtungen, Materialien für besondere Anforderungen: Akustik, Brandschutz, nachhaltige Produkte und Material-Recycling, neue Produkte aus bekannten Werkstoffen wie Holz, Glas oder Leder, Material-Interpretationen, neue Bearbeitungstechniken, Materialien "transformiert": Beispiele für unkonvenionellen Materialeinsatz







BIM-Praxiswerkstatt vom 06.-09.März 2018 in Würzburg


Inhalte des Kurses entsprechen mindestens den Anforderungen nach VDI 2552 Blatt 8.1 BIM-Basiswissen. Diese Weiterbildung ist bei Planen und Bauen 4.0 gelistet.


Theoriemodule:

BIM Grundlagen, BIM und Recht


Praxismodule:

Vermessung, Architektur, Tragwerk, Gebäudetechnik, Datenbanken






Lehrgang " Sachverständiger für Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken im Zeitraum vom 23.11.2016 -22.06.2017 in Trier


Folgende Themenbereich wurden gelehrt:

  • Der Scahverständige im Privat- und Gerichtsauftrag

  • Praxisworkshop Umsetzung eines Gutachtenauftrags

  • Bewertungsgrundlagen

  • Grundlagen des Liegenschaftswesens

  • Bewertung von Wohnungs- und Teileigentum



  • Wertermittlungsverfahren- Sachwertverfahren

  • Bautechnische Grundlagen

  • Wertermittlungen bei Zwangsversteigerung, Ehescheidung, Schenkung

  • Ermittlung von Mieten und Pachten

  • Wertermittlungsverfahren - Ertragswertverfahren

  • Bewertung von Sonderimmobilien

  • Erbbaurecht

  • Due Dillgence in der Grundstückswertermittlung






Weiterbildungs Seminar zur Bausoftware NEVARIS von Nemetschek


Persönliches Seminar in unserem Büro.

Seminarleiter: Herr Jörg Geier Dipl.Ing. Bau (TU Müchen) von CYCOT GmbH











Seminar 1521: Die neue LBauO


Referent: Marc Derichsweiler, Abeilungsleiter Bauaufsicht im Bauamt der Stadt Mainz


Aufgrund der Novellierung der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz wurden Änderungen insbesondere für folgende Regelnungen erläutert:

  • Gebäudeklassen (§2)

  • Abstandsflächen (§8)

  • Brandschutz ($15 sowie 27 bis 36)

  • Barrierefreiheit (§51)

  • Bauleiter (§57a)

  • Baugenehmigungsfreie Vorhaben (§62)


Die einzelnen Inhalte wurden jeweils anhand von praktischen Fällen und nachvollziehbar vermittelt.



17. Bauforum "Die Stadt ist für alle da! Neue Räume für das Wohnen"


Ort: ZDF Konferenzzentrum in Mainz

Termin: 28. Juni 2017














71 Ansichten

Ihr Kontakt zu uns

KERSCH + HANSEN

ARCHITEKTEN

Peter-Joseph-Lenné-Straße 25
54296 Trier

T: +49 (0)651 99 47 76 23
F: +49 (0)651 99 47 76 24

studio@kersch-hansen.de

Bürozeiten:

Mo. - Do.:   8:30 - 17:00 Uhr
Fr.:               8:30 - 13:00 Uhr

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Houzz Icon
Ihre Nachricht an uns